Volltextsuche auf: https://www.pfullingen.de
Fachwerkhäuser in der Innenstadt
  • Lassen Sie sich den Text der Seite vorlesen
  • Zoomeinstellungen öffnen

Coronavirus - aktuelle Informationen:

An dieser Stelle möchte die Stadt Pfullingen Sie mit Informationen zum Thema Corona-Schutzimpfung unterstützen.

Allgemeine Informationen rund um die Corona-Schutzimpfung

Sie haben die Möglichkeit in einem der folgenden beiden Impfzentren einen Termin zu buchen:

Kreisimpfzentrum (KIZ)
Im Tribünengebäude des Kreuzeiche-Stadions 
An der Kreuzeiche 4
72762 Reutlingen

Zentrales Impfzentrum Tübingen (ZIZ)
Paul-Horn-Arena
Europastraße 50
72072 Tübingen

Link zum ZIZ Tübingen
 

Es gibt zwei Möglichkeiten, um einen Termin zu buchen:

1. Telefonisch unter der Nummer 116 117. Die Hotline ist täglich von 8:00 bis 22:00 Uhr erreichbar.

2.  Oder über diesen Link:

Online-Terminbuchung

Wichtig: Das Gesundheitsamt, das Landratsamt oder die Stadt Pfullingen können keine Termine vergeben.

Anleitung zur Terminbuchung 

Die Terminkapazität hängt mit dem gelieferten Impfstoff zusammen.
Das heißt: Je mehr Impfstoff zur Verfügung steht, desto mehr Termine können vergeben werden.
 

Kreisimpfzentrum Reutlingen – FaQ



Vordrucke zur Vorbereitung auf den Impftermin
- in mehreren Übersetzungen und in leichter Sprache

https://www.impfen-bw.de/
 

Benötigte Dokumente beim Impftermin
  • Ausweisdokument
  • Ihre Krankenversichertenkarte
  • Impfpass (falls vorhanden)
  • Termin-Codes für beide Impftermine (Vermittlungs-Codes)

Folgende Dokumente können vorbereitet mitgebracht werden:
  • Aufklärungsmerkblatt (kann mit persönlichen Daten ausgefüllt zum Impftermin mitgebracht werden)
  • Anamnese Schutzimpfung gegen Covid-19 mit mRNA Impfstoff (bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt), (kann mit persönlichen Daten gefüllt zum Impftermin mitgebracht werden)
  • Einwilligungserklärung Schutzimpfung gegen Covid-19  mit mRNA Impfstoff (kann mit persönlichen Daten gefüllt zum Impftermin mitgebracht werden)


 
 

Auf diesem Infoblatt der Landesregierung finden Sie die Übersicht über die coronabedingt geschlossenen oder weiterhin geöffneten Einrichtungen
Individualsport im Freien und auf Außen-und Innensportanlagen (keine Schwimmbäder) mit maximal 5 Personen aus nicht mehr als 2 Haushalten. Kinder der beiden Haushalte bis einschließlich 14 Jahre werden nicht mitgezählt. Paare, die nicht zusammenleben, zählen als einen Haushalt.
Kontaktarmer Gruppensport im Freien mit bis zu 20 Kindern bis einschließlich 14 Jahre ist erlaubt. Die Benutzung der Umkleiden oder Aufenthaltsräume ist nicht gestattet. Training und Veranstaltungen des Spitzen- oder Profisports ist ohne Zuschauer*innen erlaubt.

Ansonsten sind öffentlichen und privaten Sportstätten für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen:
  • Frei- und Hallenbäder
Für Reha-Sport, Schulsport, Studien- betrieb, Profi- oder Spitzensport und für dienstliche Zwecke (etwa für Polizei und Feuerwehren) dürfen die Einrichtungen geöffnet werden.
  • Spaßbäder
  • Skilifte und Gondeln
  • Thermen und Saunen

Notbremse
Beschränkungen in Stadt- und Landkreisen mit einer 7-Tage-Inzidenz von über 100*:
Schließung von Außen- und Innensportanlagen für den Amateur- und Freizeitsport. Individualsport auf weitläufigen Anlagen wie z.B. Golf weiterhin erlaubt.
Gruppensport im Freien ist nicht mehr erlaubt, es gelten die verschärften Kontaktbeschränkungen.

*an 3 aufeinanderfolgenden Tagen, durch das Gesundheitsamt geprüft
Private Treffen im öffentlichen oder privaten Raum: 2 Haushalte, maximal 5 Personen. Kinder der beiden Haushalte bis einschließlich 14 Jahre werden nicht mitgezählt. Paare, die nicht zusammenleben, zählen als ein Haushalt.


Notbremse
Verschärfte Kontaktbeschränkungen in Stadt- und Landkreisen mit einer 7-Tage-Inzidenz von über 100*:
Ein Haushalt plus höchstens eine weitere Person, die nicht zum eigenen Haushalt gehört. Kinder der beiden Haushalte bis einschließlich 14 Jahre werden nicht mitgezählt.

*an drei aufeinanderfolgenden Tagen, durch das Gesundheitsamt geprüft
In folgenden Bereichen müssen alle Personen ab 6 Jahren eine medizinische Maske tragen:
  • Im öffentlichen Personenverkehr
  • Beim Einkaufen
  • In geschlossenen Räumen, die für die Öffentlichkeit oder für den Publikums- verkehr bestimmt sind
  • In Arbeits-/Betriebsstätten sowie an Einsatzorten
  • Bei den erlaubten körpernahen Dienstleistungen
  • Während Veranstaltungen der Religionsausübung und Beerdigungen
  • In Arztpraxen
  • FFP2-Maske in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen.
Ausnahme:
Personal, das nicht direkt mit Patient*innen oder Bewohner*innen in Kontakt ist, ist von der FFP2-/KN95-/N95-Pflicht befreit
Unter Auflagen sind Veranstaltungen und sonstige Ansammlungen in für religiöse Zwecke genutzten Räumlichkeiten von Kirchen und Religions- und Glaubensgemeinschaften,e etwa Kirchen, Moscheen oder Synagogen wieder erlaubt. Dies gilt auch für entsprechende Ansammlungen unter freiem Himmel. Zulässig sind somit wieder insbesondere:
  • Gottesdienste
  • Gebetsveranstaltungen
Außerdem werden bei Bestattungen, Urnenbeisetzungen und Totengebeten unter freiem Himmel maximal 100 Teilnehmende zugelassen. Es sind jeweils besondere Schutzvorkehrungen zu treffen, die in einer Ausführungs-Verordnung des Kultusministeriums geregelt sind.
Bundesministerium für Gesundheit:
www.zusammengegencorona.de

Link zur Homepage des Robert-Koch-Instituts:
www.rki.de

Faktenblatt des Landesgesundheitsamtes:
www.gesundheitsamt-bw.de


Direkt nach oben
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK