Volltextsuche auf: https://www.pfullingen.de
Fachwerkhäuser in der Innenstadt

Verein

DLRG Ortsgruppe Pfullingen

DLRG-Logo
Rosswagstraße 2
72793 Pfullingen

Postfach 7045
72783 Pfullingen (Briefpost nur ans Postfach, kein Briefkasten Rosswagstr.)

Vorsitzende(r):
Herr Wolfgang Sommer
Bitte beachten:
Momentan kein Trainingsbetrieb und leider auch kein Anfängerschwimmkurs aufgrund der aktuellen Beschränkungen/Schliessung Echazbad.
Telefon:
0 71 21 77767
Fax:
0 71 21 77767
^
Vereinsporträt

Aktuelles:

BITTE BEACHTEN: MOMENTAN KEIN TRAINIGSBETRIEB UND LEIDER AUCH KEIN ANFÄNGERSCHWIMMKURS MÖGLICH AUFGRUND DER SCHLIESSUNG VOM ECHAZBAD UND WEITERER AKTUELLER BESCHRÄNKUNGEN.

Leider sind wir von der Ankündigung der Stadt Pfullingen, das Hallenbad diese Saison nicht mehr zu öffnen, überrascht worden.
Auch wenn wir die aktuelle Schließung im Zuge der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Vorgaben unterstützen, traf uns die Bekanntgabe der langfristigen Schließung völlig unvorbereitet.
Wie alle Vereine, Schulen, Schwimmerinnen und Schwimmer trifft uns diese Nachricht schwer und wir müssen nun schauen, wie wir mit dieser neuen Situation umgehen. Aktuelles auf unserer Website https://www.pfullingen.dlrg.de

Vereinsportät:

Beim Unglück am Seesteg des Ostseebades in Binz auf Rügen im Juli 1912 kamen 17 Menschen, darunter 7 Kinder ums Leben. Dies war der Anlass zur Gründung einer selbständigen Gesellschaft mit der alleinigen Verantwortung für die Wasserrettung.
Die Aufgabe dieser neu gegründeten Gesellschaft sollte nicht nur die Rettung Ertrinkender sein, sondern auch die Ausbildung von Nichtschwimmern zu Schwimmern.
Die offizielle Gründungsfeier der Deutschen Lebens-, Rettungs- Gesellschaft fand am 19. Oktober 1913 in Leipzig statt. Der Ausbruch des 1. Weltkrieges im August 1914 verhinderte jedoch zehn Jahre lang einen zielstrebigen Aufbau.

Am 10. Januar 1925 beschlossen in Berlin Vertreter des Deutschen Schwimmverbandes, der Deutschen Turnerschaft und der Deutschen Lebens-, Rettungs-Gesellschaft die Idee der Wasserrettung in die Tat umzusetzen.

Den noch heute geltenden Slogan „Jeder Deutsche ein Schwimmer- jeder Schwimmer ein Retter“ voranstellend wurde für die Sache geworben.
Freiwillig und uneigennützig hat die DLRG auf dem Gebiet der Wasserrettung gesellschaftspolitisch wichtige Aufgaben übernommen. Sie gibt dadurch ein Beispiel staatsbürgerlichen Denkens und Handelns. Die DLRG ist die größte Wasserrettungsorganisation der Welt.

Bereits vor der offiziellen Gründung der Deutschen Lebens-, Rettungs- Gesellschaft am 19. Oktober 1913 wurde am 16. Oktober 1913 die DLRG Stuttgart in Stuttgart gebildet.

Schon 1923 erkannte man in Tübingen, dass es dringend notwendig ist, den Tod im Wasser zu bekämpfen. Die Kameraden Brodbeck und Dreier erhielten als erste ihren Grundschein (heute Rettungsschwimmabzeichen).
Richtigen Aufschwung aber nahm der Rettungsgedanke erst mit der Gründung des Bezirks „Oberer Neckar“ am 8. Dezember 1929.
Zehn Jahre später wurden die Bezirke in Württemberg nach Flüssen benannt. Gleichzeitig wurde der Bezirk, der bis dahin bis zum Bodensee ging, geteilt. Von dieser Zeit an gab es drei Bezirke in Südwürttemberg.

Der damalige Bezirk „Oberer Neckar“ reichte von Münsingen bis Horb. Das war räumlich zu groß. Deshalb entschloss sich der Bezirksvorstand zur Teilung und traf sich zu diesem Zweck am 28. Februar 1964 in Pfullingen/ Lkrs. Reutlingen. Er einigte sich, dass die Kreise Reutlingen und Münsingen einen neuen Bezirk bilden sollen, der, mangels eines geeigneten Flussnamens, dann „Lichtenstein“ benannt wurde. Die Kreise Tübingen, Hechingen und Horb behielten den damaligen Namen „Oberer Neckar“.

Im Zusammenhang mit der Neuorganisation des Wasserrettungsdienstes im Land Baden-Württemberg waren die Bezirke der DLRG Landesverbände Baden und Württemberg auf Anraten des Sozialministeriums gehalten, ihre Namen denen der politischen Landkreise anzupassen.
Der Bezirksrat des DLRG Bezirk Lichtenstein beschloss zu diesem Zweck am 13.12.1996 die Umbenennung der DLRG Bezirk Lichtenstein zum 01. Januar 1997 in:

Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft
Landesverband Württemberg e.V.
Bezirk Reutlingen

Schauen wir uns kurz gemeinsam den Werdegang der Ortsgruppe Pfullingen in den letzten 50 Jahren an:

Im Oktober 1952 wurde aus der Ortsgruppe Reutlingen die Untergruppe Pfullingen gebildet.

Am 23. Mai 1953 eröffnete das Pfullinger Freibad. Zu dieser Einweihung organisierte Karl Fuchs mit großem Erfolg einen Staffelwettkampf der Pfullinger Schulen.

Am 27. April 1957 wurde die Ortsgruppe Pfullingen mit 60 Mitgliedern offiziell gegründet. Gleichzeitig fand das erste Abendschwimmfest mit großem Erfolg statt.

1961 entstanden die ersten Gedanken und Initiativen für einen Förderverein zum Bau eines Hallenbades.

1964 unterstütze die Jahreshauptversammlung der DLRG Ortsgruppe Pfullingen sehr stark die Gründungsbewegung Förderverein Hallenbad.

1969 wurde als Untergruppe der Ortsgruppe Pfullingen die Ortsgruppe Unterhausen gegründet.

Am 17. Oktober 1981 eröffnete das Pfullinger Hallenbad zum Wohle aller, damit wurde ein ganzjähriger Schwimmbetrieb ermöglicht.

1982 mit dem 21. Abendschwimmfest feierte die Ortsgruppe das 25-jährige Jubiläum.

1986 plante ein Bauausschuss den Bau eines DLRG Schulungsraumes.

1987 feierte die Ortsgruppe Pfullingen bei einem Abendschwimmfest ihr 30.-jähriges Bestehen.
Zusätzlich wurde in diesem Jahr mit großer Hilfe der Mitglieder der Ortsgruppe der DLRG Schulungsraum gebaut.

1989 konnte der Schulungsraum nach zwei-jähriger Bauzeit am 21. Juli mit einem Abendschwimmfest eingeweiht werden.

Im August 1989 fand die erste Pool-Party für Daheimgebliebene im Freibad statt.

1992 wurden die ersten Pfullinger Schulschwimmmeisterschaften mit großem Erfolg durchgeführt. Am Start standen 400 Schüler und 80 Mannschaften.

1987, 1993 und 1996 führten wir die Württembergischen Meisterschaften der DLRG Jugend in Pfullingen mit je ca. 1.000 Teilnehmern durch.
Durch die Ausrichtung der LV Meisterschaften erlangten wir das Vertrauen des Bundesverbandes und durften Ausrichter der Deutschen Seniorenmeisterschaften 1998 und 2001 in Pfullingen sein.

Dieser kleine Rückblick lässt erkennen, wie viel Arbeit in einem Verein dieser Größenordnung, mit zurzeit 672 Mitgliedern (Stand März 2020), davon über 400 Jugendliche steckt.
Wir sind stolz darauf, mit unseren Mitgliedern in den letzten 60 Jahren pro Jahr ca. 600 Wachstunden abgeleistet zu haben. Das macht im gesamten gesehen die stolze Zahl von 30.000, wohlbemerkt ehrenamtlichen, Wachstunden.
Des Weiteren bildete die Ortsgruppe Pfullingen in dieser Zeit ca.1.200 Nichtschwimmer zum Schwimmer aus, weiter nahmen wir ca. 1.200 Jugend- und Rettungsschwimmabzeichen in Bronze, Silber und Gold ab.
Auch in Rettungswettkämpfen kann sich unsere Ortsgruppe sehen lassen. So sind wir seit 1987 ständig bei Deutschen Meisterschaften dabei. Unsere Erfolge sehen wie folgt aus:

Bei den Bezirksmeisterschaften errangen wir 110 Bezirkstitel

Bei Landesverband Meisterschaften errangen wir:
10 x Platz 3, 7 x Platz 2, 9 x Platz 1

Bei den Deutschen Meisterschaften:
7 x Platz 3, 7 x Platz 2, 8 x Platz 1

Ansprechpartner:

^
regelmäßige Termine
  • Durch die Schliessung vom Echazbad leider kein Trainingsbetrieb und kein Anfängerschwimmkurs möglich.

^
weitere Hinweise
  • Der Verein betreibt Jugendarbeit
^
Sport- und Freizeiteinrichtungen
Echazbad
Klemmenstraße 16
72793 Pfullingen
Schönbergbad
Klosterstraße 118
72793 Pfullingen
Ferienprogramm 2015
Für den Inhalt dieser Seite ist der Verein »DLRG Ortsgruppe Pfullingen« verantwortlich.
Direkt nach oben