Fachwerkhäuser in der Innenstadt

Aktuell

„Sunder warumbe“ – Ausstellung von Armin Burghagen in der Stadtbücherei

Vernissage am 2. Mai

„Sunder warumbe“ lautet der zunächst rätselhafte Titel der neuen Ausstellung von Armin Burghagen, die am 2. Mai Vernissage in der Pfullinger Stadtbücherei feiert. Die beiden Worte meinen eine aus dem Gebrauch gekommene Mittelhochdeutsche Bezeichnung für „Ohne warum“ oder „Ohne eine Nutzenorientierung“ - ein Sinnbild für Burghagens Grundüberzeugung, dass menschliche Kreativität sich besonders uneingeschränkt im zweckfreien Spiel entfalten kann.

Die Vernissage findet am 2. Mai 2024 um 19.30 Uhr statt. Auf dem Programm stehen eine Einführung mit Helm Zirkelbach und ein Künstlergespräch mit Armin Burghagen. Das Musikprogramm gestalten Claudia Zentgraf und Andreas Gebhardt. Die Ausstellung ist von da an bis zum 31. Juli zu den üblichen Öffnungszeiten der Pfullinger Stadtbücherei zu sehen.

Einladung Ausstellung Sunder warumbe Burghagen

Armin Burghagen – ein Kunstschaffender, der stets auf der Suche nach neuen Herausforderungen ist – lebt und arbeitet in Tübingen. Sein künstlerisches Werk zeichnet sich durch eine eigenständige Bildsprache aus, die irgendwo zwischen sinnlicher Abstraktion und real anmutender Gegenständlichkeit anzusiedeln ist. Meist sind es Abbilder der Phantasie, der keine reale Wirklichkeit zugrunde liegt.

Die Arbeiten dokumentieren den eigenwilligen Grenzbereich zwischen Malerei und graphischem Ansatz. In den aktuellsten Arbeiten kombiniert Armin Burghagen Malerei mit raumgreifenden Materialen, überwindet so die gewohnte Bildebene und nimmt die dritte Dimension hinzu. Die Werke besitzen eine starke Präsenz und glaubwürdige Ästhetik, die zu einer wohltuenden Entdeckungsreise zwischen Kulturen und zeitlosem Mythos anregen. Ein Spannungsbogen zwischen Enträtselung und bewusst offen gehaltener Einordnung.

Direkt nach oben