Volltextsuche auf: https://www.pfullingen.de
Fachwerkhäuser in der Innenstadt

Aktuell

Pfullinger Schönberghalle erhält Auszeichnung


Die Schönberghalle hat die Auszeichnung für Beispielhaftes Bauen der Architektenkammer Baden-Württemberg erhalten. Bereits im letzten Jahr prämiert, fand am Freitag die offizielle Preisübergabe statt – im Beisein von Landrat Dr. Ulrich Fiedler, Carmen Mundorff, Geschäftsführerin der baden-württembergischen Architektenkammer, und Christopher Schenk, Vorsitzender der Reutlinger Kammergruppe. Werner Eichinger von der Pfullinger Sportstätten GmbH nahm im Naturtheater Reutlingen die Auszeichnung in Form einer Urkunde und einer Bronzeplakette entgegen.

In der Begründung der Jury heißt es: „Der in den grünen Hang eingebettete klare Kubus zeichnet sich dadurch aus, dass er in allen Belangen, von der Einfügung über Funktion, Konstruktion, Materialität und Fügung sich in höchster Präzision darstellt. Sowohl die Klarheit der Raumfolgen und Erschließung, als auch die Blickbeziehungen im Innern und in die Landschaft sind äußerst bereichernd. Das Farbspektrum durch die gelungene Materialwahl erzeugt ein hochwertiges Raumgefühl.“

Konzipiert als Sport- und Veranstaltungshalle, wurde die Schönberghalle in direkter Nachbarschaft zu den historischen Pfullinger Hallen vom Berliner Architekten Herbert Hussmann geplant und 2016 fertiggestellt.

Preisverleihung für die Pfullinger Schönberghalle (von rechts): Carmen Mundorff, Werner Eichinger, Landrat Dr. Ulrich Fiedler und Christopher Schenk

Foto: Juergen K. Herdin

(v. r.): Carmen Mundorff, Werner Eichinger, Landrat Dr. Ulrich Fiedler und Christopher Schenk

Direkt nach oben