Volltextsuche auf: https://www.pfullingen.de
Fachwerkhäuser in der Innenstadt

Aktuell

Gemeinderat: Beratung über Rathausarkaden und Fachforum für Mobilität


. Nach seiner anderthalbmonatigen Sommerpause tritt der Pfullinger Gemeinderat am nächsten Dienstag, 14. September, wieder zusammen. Die öffentliche Sitzung in den Pfullinger Hallen beginnt um 19.00 Uhr – Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen. Zum ersten Mal wird Bürgermeister Stefan Wörner durch die Tagesordnung leiten. „Ich freue mich sehr auf die Beratungen“, so Wörner, „wir haben eine ganze Reihe interessanter Themen vor uns und wichtige Entscheidungen zu treffen.“

So wird der Gemeinderat unter anderem über das weitere Vorgehen in Sachen Neubau Rathausergänzungsgebäude und Bürgerbüro befinden. Die Verwaltung schlägt vor, Architekt Eberhard Wurst, 1. Preisträger des Planungswettbewerbs im Juli, aufzufordern, ein Erstangebot für den Neubau zu machen. Damit wird auch die Nutzung der Rathausarkaden wieder zum Thema, sieht der Siegerentwurf von Wurst doch vor, diese weiterhin als Café zu erhalten. Der Gemeinderat hatte aber in seiner Sitzung am 30. März 2021 die Einrichtung eines Stadtbüros in den Rathausarkaden beschlossen. Der Antrag der Verwaltung sieht nun vor, diesen Beschluss aufzuheben. Der Vorschlag lautet, für das neue Stadtbüro alternative Standorte zu prüfen, die auch den Kriterien der Barrierefreiheit und zentralen Lage gerecht würden. „Damit würde auch das Anliegen vieler Bürgerinnen und Bürger, das bisherige Bäckerei-Café zu erhalten und die Rathausarkaden weiterhin zur Innenstadtbelebung zu nutzen, entsprechend berücksichtigt und deren Engagement gewürdigt“, so Bürgermeister Wörner.

Weiter wird der Gemeinderat über die Einsetzung eines „Fachforums MOBILITÄT“ entscheiden. Die darin versammelten Fachleute sollen dem Willen der Stadtverwaltung nach die inhaltliche Vorarbeit für das „Mobilitätskonzept PFULLINGEN 2035“ leisten. Das Konzept wird die Grundlage für die verkehrlichen Entscheidungen in den nächsten Jahren bilden. Neben Rat und Verwaltung käme in einem solchen Fachforum auch die Fachöffentlichkeit zu Wort, also beispielsweise Vertreter der Projektgruppe Radverkehr Pfullingen, der Reutlinger Klimaschutzagentur oder aus dem Rettungs- und Einsatzdienst. Stefan Wörner verspricht sich vom „Fachforum MOBILITÄT“ vor allem eines: „Indem wir die Öffentlichkeit früh in die Arbeit einbeziehen, werden die maßgeblichen Aspekte aus verschiedenen Perspektiven von Beginn an in die Entscheidungsfindung des Gemeinderates und der Verwaltung miteinfließen.“

Außerdem plant der Gewerbe- und Handelsverein Pfullingen zusammen mit dem Verein zur Brauchtumspflege Pfullingen einen „Pfulbenhock“ am 17. Oktober 2021 unter dem Motto “Zwetschge trifft Zwiebel“. Nach dem Vorschlag der Verwaltung könnte dies mit einem verkaufsoffenen Sonntag verbunden werden, sollte der Gemeinderat am Dienstag seine Zustimmung geben. Es wäre der erste verkaufsoffene Sonntag in Pfullingen seit 2019, nachdem im vergangenen Jahr alle geplanten Termine pandemiebedingt abgesagt werden mussten.

Weitere Themen am Dienstag sind der Jahresabschluss 2020 der Pfullinger Sportstätten GmbH, Informationen zum Doppelhaushalt 2022/23 und die Bestellung von Bürgermeister Wörner zum Eheschließungsstandesbeamten. Zu Beginn der Sitzung haben wie immer die Bürgerinnen und Bürger das Wort und können sich mit Fragen an Rat und Verwaltung wenden.

Direkt nach oben