• Lassen Sie sich den Text der Seite vorlesen
  • Zoomeinstellungen öffnen
Volltextsuche auf: https://www.pfullingen.de
Volltextsuche auf: https://www.pfullingen.de
Fachwerkhäuser in der Innenstadt

Aktuell

Informationen von Bürgermeister Michael Schrenk zu aktuellen Maßnahmen im Bezug auf das Coronavirus


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
 
aufgrund der dynamischen Verbreitung des Coronavirus war zum Schutz der Bevölkerung in den letzten Tagen ein unverzügliches und entschlossenes Vorgehen notwendig. Weitreichende Maßnahmen zu Kontaktreduzierungen waren erforderlich, um eine unkontrollierte, schnelle Ausbreitung des Virus zu verhindern. Auch in Pfullingen wurde das öffentliche Leben drastisch zurückgefahren. Jeder Einzelne von uns ist aufgefordert, mögliche Einzelinteressen zurückzustellen. Der Schutz der Bevölkerung steht jetzt an oberster Stelle.
 
Landesweit wurde für den Zeitraum vom 17.03.2020 bis zum 19.04.2020 die Schließung aller Schulen und Kindertageseinrichtungen angeordnet. Auch in Pfullingen bieten wir eine Notfallbetreuung für Kinder von Beschäftigten in kritischen Infrastrukturen an. Mit kritischen Infrastrukturen sind etwa Polizei, Feuerwehr, medizinisches und pflegerisches Personal, Müllabfuhr oder Energie- und Wasserversorgung gemeint. Voraussetzung ist, dass beide Elternteile in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind. Nähere Informationen geben wir auf unserer Homepage www.pfullingen.de.
 
Die städtischen Einrichtungen werden ebenfalls bis zum 19.04.2020 geschlossen. Dazu zählen unter anderem alle Sportstätten (inkl. Bolzplätzen) sowie das Echazbad, die Stadtbücherei, die städtische Musikschule, die Volkshochschule und auch die Museen. Alle städtischen Veranstaltungen sind für den genannten Zeitraum abgesagt. Über diesen Zeitraum hinaus werden auch die Feierlichkeiten zum Partnerschaftsjubiläum von Passy und Pfullingen am ersten Maiwochenende abgesagt.
 
Die Sitzungstermine des Gemeinderates und der Ausschüsse sowie des Jugendgemeinderates entfallen bis zum 19.04.2020.
 

Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, nur in zwingend notwendigen Fällen und gegen vorherige Terminvereinbarung das Rathaus zu besuchen. Anliegen können per Telefon oder E-Mail an die jeweiligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung gerichtet werden.
 
In den nächsten fünf Wochen gilt es, soziale Kontakte zu minimieren, die Empfehlungen beispielsweise zur Handhygiene strikt einzuhalten und sich regelmäßig über die aktuelle Entwicklung zu informieren. Nur so kann die Zahl der Genesungen ansteigen. Ab wann ist man genesen? Das deutsche Robert-Koch-Institut setzt strenge Kriterien voraus. Patienten gelten demnach frühestens zehn Tage nach den ersten Krankheitsanzeichen als gesund, sie müssen zudem 48 Stunden lang fieberfrei gewesen sein und mindestens einen Tag lang keine Symptome mehr zeigen wie etwa Husten. Zudem muss der Patient zwei Mal negativ auf das Virus getestet werden. Dazu werden Abstriche aus dem Nasen-Rachen-Raum genommen. Beide Proben müssen mindestens 24 Stunden auseinanderliegen.
 
Die Verbreitung des Coronavirus stellt unsere Gesellschaft vor große Herausforderungen. Zusammenhalt und gegenseitige Unterstützung sind jetzt wichtig. Tragen Sie bitte Ihren Teil dazu bei!
 
Ihr
Michael Schrenk
Bürgermeister
Direkt nach oben
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass unsere Dienste Cookies verwenden. Mehr erfahren OK