• 19.10.2017
  • 11:15
Baumannsche Mühle
Klosterkirche

Sehenswürdigkeiten

Pfullingen hat dem Besucher Einiges zu bieten.

An kulturhistorischen interessanten Gebäuden gibt es zum Beispiel das "Schlössle", ein um 1450 erbautes Fachwerkgebäude, in dem heute das Stadtgeschichtliche Museum untergebracht ist oder die "Baumannsche Mühle", in der sich das überregional bekannte Württembergische Trachtenmuseum sowie das Mühlenmuseum befindet.

Sehenswert ist die Martinskirche im Zentrum der Stadt, eine Kirche erbaut auf Vorkirchen, die bis ins 7. Jahrhundert zurückdatieren. Die beiden Fachwerk-rathäuser aus dem 15. und 17. Jahrhundert in der Nähe sind Schmuckstücke der Innenstadt.

Als wichtigstes Überbleibsel des im 13. Jahrhundert gegründeten und bis zur Reformation bestehenden Klarissenklosters ist heute noch die Klosterkirche erhalten. In den stimmungsvollen Räumen werden heute regelmäßig Konzerte und Kunstausstellungen geboten.

Ein weiteres Kulturdenkmal und bedeutendes Werk der Architektur und Malerei sind die Pfullinger Hallen, ein Zeugnis des Kunstschaffens der Jahrhundertwende.

Pfullinger Hallen
Pfullinger Hallen

Wandern und Radfahren
In der näheren Umgebung gibt es viele lohnenswerte Wanderungen. Der Ursulaberg, der Übersberg, der Georgenberg, die Wanne, der Schönberg, der Pfullinger Berg sowie der Wackerstein versprechen schöne Aussichten und Wanderwege.

Auch der Radfahrer kommt auf seine Kosten. Auf der ehemaligen Bahntrasse kann er z.B. durch das Echaztal auf die Albhochfläche fahren.

Viele Gebiete stehen unter Naturschutz und bieten dem Naturliebhaber einen seltenen Tier- und Pflanzenreich-tum.

Echaz-, Breitenbach- und Arbachquelle locken im Sommer mit angenehmer Kühle.

Ausflugsziele
In der weiteren Umgebung gibt es herrliche Ausflugs-ziele ins Ermstal, Wiesaztal, Steinlachtal und auf die Schwäbische Alb zu Höhlen und Burgen.

Freibad und Hallenbad locken viele Besucher an.