• 25.06.2019
  • 11:31

Stadtnachricht

Neue Museumsleiterin im Württembergischen Trachtenmuseum


Im Rahmen der Eröffnung der Museumssaison am vergangenen Freitag konnte Bürgermeister Michael Schrenk Anke Niklas begrüßen, die seit Anfang des Jahres die Leitung des Trachtenmuseums übernommen hat. Frau Niklas, die mit ihrer Familie in Rangendingen-Bietenhausen lebt, folgt auf Dorothea Brenner, die das Museum in fast 20 Jahren intensiver Arbeit maßgeblich gestaltet hat.

Brauchtumspflege und Tracht sowie das Interesse für alte Handarbeitstechniken begleiten die neue Museumsleiterin seit ihrer Geburt 1968. Das spiegelte sich dann auch in der Ausbildung zur Bekleidungstechnikerin wieder, der dann – nach der Elternzeit – noch das Studium zur Handarbeitslehrerin für die Waldorfschule folgte. Viele Jahre Erfahrung mit der Vermittlung der verschiedensten Handarbeitstechniken sowie die intensive Auseinandersetzung mit der Kostümkunde für die Ausstattung von Theaterstücken, sind eine gute Grundlage für die Arbeit im Museum. Mit der Sonderausstellung „TrachtenschuheTrachtenkörbe vom Barock bis zur Neuzeit“ gibt Frau Niklas ihren Einstand als neue Museumsleitung.

Neben der Organisation des Museums und der Betreuung von Ausstellungen ist Frau Niklas die Digitalisierung des Bestandes ein grosses Anliegen.

Neue Leitung im Württembergischen Trachtenmuseum


v.l.: Anke Niklas, Dorothea Brenner, Doris Sautter, Bürgermeister Michael Schrenk