• 12.12.2017
  • 01:28

Stadtnachricht

Schadstoffmobil kommt am 6.12.2017 nach Pfullingen


Am Mittwoch, 6. Dezember 2017, findet in Pfullingen die letzte mobile Sammlung von schadstoffbelasteten Abfällen in diesem Jahr statt. Das Problemstoffmobil befindet sich an diesem Tag an folgenden Standorten:
 
  8:15 –  9:15 Uhr   Kaiserstraße
                             (Parkplatz beim Spielplatz Burgweg)
  9:30 – 10:30 Uhr  Achalmstraße (Ecke "Im Kromerle")
11:00 – 12:00 Uhr  Parkplatz Schlossstraße 28
                             (DRK-Haus)
12:15 – 13:15 Uhr  Ahlbolweg (Parkplatz Stadion)
13:30 – 15:30 Uhr  Leonhardstraße 15 (Bauhof)
 
Wichtiger Hinweis: Die schadstoffbelasteten Abfälle sind nach § 10 Abfallwirtschaftssatzung zum Problemstoffmobil zu bringen und dem Personal zu übergeben. Das Abstellen dieser Abfälle außerhalb der Annahmezeiten ist verboten; es gefährdet insbesondere Kinder (Kindergärten, Schulen und Spielplätze befinden sich in der Nähe der Standorte) und stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einem Bußgeld geahndet werden kann.
 
Was wird angenommen?
Schadstoffbelastete Abfälle aus Haushalten in Kleinmengen, zum Beispiel Batterien aller Art, Medikamente, feste und flüssige Haushaltsreiniger, Lösungsmittel, Foto- und Laborchemikalien, Spraydosen, Holz- und Pflanzenschutzmittel, Säuren und Laugen, Leuchtstoffröhren, Kondensatoren, Quecksilberdampflampen, mit Öl verunreinigte Lappen und Ölfilter.
 
Im Rahmen der Aktion "Korken für Kork" werden Naturkorken angenommen.
 
Beim Problemstoffmobil wird auch Elektronikgeräteschrott (Kleinteile bis 30 cm x 30 cm) kostenlos angenommen. Bitte beachten Sie, dass ab sofort nur noch Elektrogeräte ohne eingebauten Akkus/Batterien abgegeben werden können.
 
Was wird nicht angenommen?
Flüssige Dispersionsfarben oder sonstige wasserlöslichen Farben sind über den Restmüllbehälter zu entsorgen. Altöl ist von den Firmen, die das Öl verkauft haben, aufgrund gesetzlicher Verpflichtung kostenlos zurückzunehmen.
 
Am Samstag, 24. Februar 2018 findet die nächste Sammlung statt.