• 20.11.2018
  • 12:50
Logo BMUB NKI

Sanierung der Heizanlagen in der Stadtbücherei, Uhlandschule und Feuerwehrhaus

Am 16. Oktober 2013 hat die Bundesregierung eine Novelle der Energieeinsparverordnung verabschiedet. Demnach greift ab 2015 die Austauschpflicht für alte Heizkessel ab 1985. Geräte, die zu diesem Zeitpunkt älter als 30 Jahre sind, dürfen somit nicht mehr betrieben werden.
 
Heizkessel mit einer Leistung bis 4 kW und über 400 kW Leistung sind hiervon nicht betroffen sowie Heizgeräte, deren "Brennstoffe von den marktüblichen flüssigen und gasförmigen Brennstoffen erheblich abweichen".
 
Die Austauschpflicht für alte Heizkessel greift also im Falle von alten Standardkesseln bzw. Konstant-Temperaturkesseln wie sie auch in dieser Liegenschaft verbaut wurden.
 
Wegen der besseren Effizienz moderner Heizkessel kann die Leistung bei diesen Heizanlagen teilweise erheblich reduziert werden. Die heutigen modernen Heizkessel haben durch modulierende Kesselleistungen auch in den Übergangszeiten im Frühjahr und Herbst einen besseren Wirkungsgrad. Dadurch und durch den Einsatz von Brennwerttechnologie werden Verbrauchseinsparungen von bis zu 20 % erwartet.
 
Die Bundesregierung fördert auch diese kommunale Investition.